Drakenburgring

Die Kartbahn an der Weser

Der Drakenburgring-Solo-Cup seit 2015


Das nächste Solo Event ist mit dem Niedersachsen Kart Master 2020 im Sommer geplant!

Der nächste Wintercup ist für den Dezember 2020/Januar 2021 geplant! 



Wintercup 2019




"Wir gratulieren den Siegern Michael Schöttler, Kevin Quathamer und Sven Schümann, sowie allen Teilnehmern zum Endergebnis des Wintercups 2019!" 




Reglement Wintercup 2019

Reglement Drakenburgring Wintercup - Solofahrer 29.12.2019 [Stand: 22.12.2019 17Uhr]

§ 1 Teilnahmebedingungen
Jede*r Fahrer*in (im folgenden nur Fahrer genannt) ist verpflichtet das Reglement zu lesen und akzeptiert mit der Teilnahme an der Veranstaltung den Haftungsausschluss und Bahnordnung der Kartbahn gegenüber dem Veranstalter und allen Beteiligten und verzichtet somit auf Ansprüche jeder Art für Schäden die im Zusammenhang mit der Veranstaltung stehen! 
Minderjährige Fahrer müssen die Einverständniserklärung der Kartbahn zur Rennteilnahme vorlegen, die von allen Erziehungsberechtigten unterzeichnet ist, sofern keine Rennlizenz des Drakenburgrings vorhanden ist. 
Nennschluss zur Zahlung des Startgeldes ist am Veranstaltungstag bis 09:00 Uhr.
Während der Veranstaltung ist es Pflicht geeignete Kleidung zu tragen.  
Jeder Fahrer ist für sich und sein rechtzeitig Erscheinen zu jedem Lauf selbst verantwortlich und hat die Pflicht 5 Minuten vor dem Zeitplan in voller Montur an der Boxengasse zu warten.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, durch höhere Gewalt oder aus Sicherheitsgründen oder von Behörden angeordneten Änderungen das Rennen abzubrechen. Nach 70% gefahrener Zeit im Rennen wird bei Abbruch das Rennen voll gewertet, es besteht in diesem Fall kein Anspruch auf Erstattung des Startgeldes. 

§ 2 Anmeldung
Maximal 44 Fahrer können sich für den Drakenburgring Wintercup 2019 anmelden.
Die Anmeldung ist nur durch eine verbindliche Platzreservierung innerhalb der Facebookveranstaltung gültig.
Anmeldeschluss ist der 26.12.2019 um 18 Uhr.

§ 3 Zeitablauf (vorläufig)

08:30 Uhr

Eintreffen der Fahrer


09:00 Uhr

Nennschluss und Besprechung


09:20 Uhr

Auslosung 1


09:30 Uhr


Beginn Vorlauf 1

09:30 Uhr Vorlauf 1 Gruppe 1
Fahrernummer: 33  26  2 11 21 16  4 27 22
Kartnummer:    10   11  1   4   3   7  9   8   2 
09:50 Uhr Vorlauf 1 Gruppe 2
Fahrernummer: 34 30  1 25 13   3  6  7 24
Kartnummer:     11   1  2   5   6 10  9  4   8 
10:10 Uhr Vorlauf 1 Gruppe 3
Fahrernummer: 35 31 15  5 29 10 23  12 20
Kartnummer:      6    7   5  2   3   9   8  10 11
10:30 Uhr Vorlauf 1 Gruppe 4
Fahrernummer: 36 28    8 18 19 32  17 14  9
Kartnummer:      3    6  10   9   1   7  11   4  5

10:50 Uhr

Beginn Vorlauf 2

10:50 Uhr Vorlauf 2 Gruppe 1
Fahrernummer: 34 25  5 31 13   2 15  24 26
Kartnummer:      5   7   4   6   2 10   8  11   3
11:10 Uhr Vorlauf 2 Gruppe 2
Fahrernummer: 35 18 17 28  9 29  7 23 20
Kartnummer:      4    3   9   5  7   6  8   1   2
11:30 Uhr Vorlauf 2 Gruppe 3
Fahrernummer: 36 16  1 21  3  12 27    4   6
Kartnummer:       7   6  4   5  1  11   9  10   2
11:50 Uhr Vorlauf 2 Gruppe 4
Fahrernummer: 33 22 11  19  8 14  10 32 30
Kartnummer:       1   3   9  10  4   7  11   8   5

12:20 Uhr

Siegerehrung Vorlauf 1 + 2


12:50 Uhr

Beginn Vorlauf 3

12:50 Uhr Vorlauf 3 Gruppe 1
Fahrernummer: 35 18  20  7  5 15 16 24 31
Kartnummer:      5    2  10  7  1 11   8   6   4
13:10 Uhr Vorlauf 3 Gruppe 2
Fahrernummer: 36 22 17 10 19 27 29 26  1
Kartnummer:     10 11   5   2   8   3   1   9  6
13:30 Uhr Vorlauf 3 Gruppe 3
Fahrernummer: 33  3  11 12 13 21  6   4  2
Kartnummer:      6  3  10    2   8   4  7 11  9
13:50 Uhr Vorlauf 3 Gruppe 4
Fahrernummer: 34  23 25 28  9 14 8 30 32 
Kartnummer:       3  11 10   7  4   1 5   9   6

14:10 Uhr

Beginn Vorlauf 4

14:10 Uhr Vorlauf 4 Gruppe 1
Fahrernummer: 36 12 16 10 26 31 24 19  4 
Kartnummer:      6   8   2  10   1   5   3 11  4
14:30 Uhr Vorlauf 4 Gruppe 2
Fahrernummer: 33 32 15 14 6  23 20 22 25
Kartnummer:     11   5   7   3 6  10   8   4   1
14:50 Uhr Vorlauf 4 Gruppe 3
Fahrernummer: 34 21 11 28 30   5 29  7 27
Kartnummer:      1  11   5   3   4 10   2  9   7 
15:10 Uhr Vorlauf 4 Gruppe 4
Fahrernummer: 35  2  9 13  1 18 17  8  3
Kartnummer:     11  2  6   4  9   1   7  8  5

15:45 Uhr

Siegerehrung Vorlauf 3 + 4


16:15 Uhr

Auslosung 2


16:30 Uhr

Beginn Halbfinale16

16:30 Uhr    Halbfinale B  
Platz: 2 4 6 8 10 12 14 16 18
Kartnr wird von den Fahrern nach Fahrernummern aufsteigend gezogen

17:00 Uhr   Halbfinale A
Platz: 1 3 5 7 9 11 13 15 17
Kartnr wird von den Fahrern nach Fahrernummern aufsteigend gezogen

17:45 Uhr

Siegerehrung Halbfinale


18:00 Uhr

Kartauswahl


18:15 Uhr

Beginn Finale

18:15 Uhr    Hot Lap Qualifikation
19:00 Uhr    Finale

20:00 Uhr

Siegerehrung



§ 4 Gewicht(-skontrolle)
Während der gesamten Veranstaltung beträgt das Mindestgewicht für Fahrer 85kg. Das Fahrergewicht ist inklusive Zusatzgewicht auf die Waage zu bringen.
Sitzgewichte und Gewichtswesten die über der Kleidung getragen werden sind vor Nutzung durch die Rennleitung zu prüfen.
Nach jeder Fahrt hat sich der Fahrer sofort zu wiegen. Wenn er an der Waage vorbeigeht und einen vorab besprochenen Punkt ("RSD-Vitrine") erreicht, gilt dies wie nicht gewogen. Jeder Fahrer, der Zusatzgewichte benötigt, hat diese zum Kontrollwiegen nach jedem Turn mitzubringen. Verbleiben Gewichte nach einem Lauf im Kart, zählen diese nicht zum Fahrergewicht. 
In den SR5 Sodi Karts sind Gewichtskästen vorhanden. Gewichtsblöcke (2,5kg 5kg und 10kg) werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine Beladung von 30kg ist in den Gewichtskästen möglich. 

 
§ 5 Gruppenaufteilung, Besprechung und Auslosung
Die Teilnahme an der Besprechung ist für jeden Fahrer Pflicht.
Auslosung 1:
Die 4 Karts für jede Fahrernummer stehen im Vorfeld fest, diese wurden per Zufallsgenerator zugeordnet (siehe Zeitplan). Jeder Fahrernummer wurde jedes Kart maximal 1 Mal in den Vorläufen zugordnet.
Jeder Fahrer zieht in der Auslosung 1 seine persönliche Fahrernummer.
Die Ziehung wird nach Anmeldereihenfolge per Facebook durchgeführt.
Bis zur Ziehung der Fahrernummern steht also nicht fest, wer welches Kart in welchem Vorlauf gegen welche Fahrer fährt.
Auslosung 2:
Das Kart für das Halbfinale wird durch jeden Fahrer in Auslosung 2 gezogen.
Die Ziehung wird nach Fahrernummer von 1 beginnend durchgeführt.
Die Fahrerpaarung steht im Vorfeld fest und ist nach Platzierung aus den Vorläufen eingeteilt.
Bis zum aktualisierten Ranking nach dem letzten Vorlauf steht also nicht fest, wer welches Kart in welchem Halbfinale gegen welche Fahrer fährt.
NACH DEM HALBFINALE WERDEN ALLE PUNKTE AUF 0 GESETZT.
DIE PLATZIERUNG NACH DEM HALBFINALE ENTSCHEIDET LEDIGLICH ÜBER DIE REIHENFOLGE ZUR KARTAUSWAHL.
Kartauswahl:
Die Finalteilnehmer geben nach Ende des Halbfinales mit Rang 1 beginnend Ihr Kart für das Finale bekannt. Wurde ein Kart bereits durch einen in der Tabelle vor einem liegenden Fahrer ausgewählt, so ist dieses Kart vergeben und der Fahrer hat ein neues, freies Kart zu wählen. Mit dem ausgewählten Kart bestreiten die Fahrer das Finale.
Erst nach der Hot Lap Qualifikation vor dem Finale steht fest, welcher Fahrer von welcher Position aus startet. Lediglich das Kart eines jeden Fahrers steht fest.


§ 6 Vorläufe
Jeder Teilnehmer fährt 4 Vorläufe über jeweils 25 Runden auf den 4 zugeteilten Karts gemäß des Zeitplans.
Die Vorläufe werden mit einer Hot Lap Qualifikation gestartet. Alle Teilnehmer werden in einem Abstand von circa 2-3 Sekunden aus der Boxengasse auf die Strecke geschickt, es wird eine Einführungsrunde gefahren, eine gezeitete Runden und eine Auslaufrunde.
Nach der Auslaufrunde wird das Fahrerfeld auf der Strecke sortiert um in die Einführungsrunde zum fliegenden Start (alle Karts laut Startreihenfolge in einer Reihe hintereinander in Bewegung) zu fahren.
Die Vorläufe werden mit der weißen Flagge freigegeben, bis zum Erreichen der weißen Flagge gilt Überholverbot.
Während der Vorläufe ist jeweils ein Pflichtstop (Taktikstop) selbstständig durchzuführen.


§ 7 Halbfinale
Die aus den Vorläufen 18 besten Fahrer laut Punktetabelle ziehen in das Halbfinale über 35 Runden ein.
Jeder Teilnehmer fährt auf seinem ausgelosten Kart gemäß der zugeteilten Fahrergruppierung nach aktuellem Tabellenplatz.
Das Halbfinale wird mit einer Hot Lap Qualifikation gestartet. Alle Teilnehmer werden in einem Abstand von circa 2-3 Sekunden aus der Boxengasse auf die Strecke geschickt, es wird eine Einführungsrunde gefahren, eine gezeitete Runden und eine Auslaufrunde.
Nach der Auslaufrunde wird das Fahrerfeld auf der Strecke sortiert um in die Einführungsrunde zum fliegenden Start (alle Karts laut Startreihenfolge in einer Reihe hintereinander in Bewegung) zu fahren.
Das Halbfinale wird mit der weißen Flagge freigegeben, bis zum Erreichen der weißen Flagge gilt Überholverbot.
Während des Halbfinales ist ein Pflichtstop (Taktikstop) selbstständig durchzuführen.
NACH DEM HALBFINALE WERDEN ALLE PUNKTE AUF 0 GESETZT.


§ 8 Finale
Die aus dem Halbfinale 8 besten Fahrer laut Punktetabelle ziehen in das Finale über 50 Runden ein.
Jeder Teilnehmer fährt auf seinem ausgewählten Kart das Finale.
Das Halbfinale wird mit einer gesonderten Hot Lap Qualifikation gestartet.
Hierzu fahren alle Finalisten auf 2 Reservekarts (die nicht für das Finale ausgewählt wurden).
Die Finalisten fahren in 2er Gruppen die Hot Lap Qualifikation im Abstand von ca. 10-15 Sekunden auf der Strecke, tauschen die Karts und das nächste 2er Paar fährt die Hot Lap Qualifikation.
Nach dem aktuellen Tabellenplatz fahren jeweils als Paarung die Fahrer auf Platz 1 und 8, 2 und 7, 3 und 6, 4 und 5.
Nach der Hot Lap Qualifiaktion wird der Durchschnitt der beiden gefahrenen Bestzeiten gezogen, dieser entscheidet über den Startplatz. Der schnellste Fahrer startet von Platz 1.
Das Finale wird mit einem stehenden Start ausgeführt.
Während des Finales sind zwei Pflichtstops (Taktikstops) selbstständig durchzuführen.


§ 9 Taktikstop
Taktikstops sind eigenständig vorzunehmen. Es können maximal 2 Fahrer gleichzeitig den Taktikstop per Buzzersystem durchführen. Fährt ein weiterer Fahrer in die Boxengasse ein, hat er zu warten, bis wieder ein Platz zur Verfügung steht. Der Taktikstop wird in einem solchen Fall nicht verkürzt und ist Pech des Fahrers.
Der Ablauf eines gültigen Taktikstop:
Der Fahrer fährt mit Handzeichen (deutliches Armheben für die nachfolgenden Fahrer) in die Boxengasse.
Bei der Einfahrt in die Boxengasse ist immer deutlich vor der Haltelinie stehen zu bleiben.
Der Fahrer zieht vor zum ersten Buzzer und betätigt diesen, sodass die Zeit herunterläuft, dann fährt er vor zum zweiten Buzzer.
Die Standzeit beträgt 15 Sekunden und läuft rückwärts.
Vor dem Anfahren ist der Buzzer frühestens bei 0 Sekunden zu drücken (das System zählt bei Nichtdrücken weiter auf -1, -2 und so weiter).
Der Fahrer kann die Ausfahrtlinie nutzen um sicher auf die Strecke zurückzugelangen.
Der fließende Verkehr hat bei der Ausfahrt Vorrang und darf bis unter die Zuschauerbrücke nicht behindert werden. Durch die nachfolgende Kurve kann es zu Bremsfehlern kommen, weshalb nur bis zu diesem Punkt Strafen bei Berührungen mit Fahrern auf der Strecke ausgesprochen werden. Findet eine Kartberührung statt, aber der ausfahrende Fahrer befand sind innerhalb der Ausfahrtlinie, wird keine Strafe für "gefährliche Ausfahrt" erteilt.


§ 10 Technische Defekte
Bei technischen Defekten, die während des Rennens zur Unfahrbarkeit des Karts führen, wird ein Ersatzkart zur Verfügung gestellt. Der Fahrer hat auf der Strecke zum Stehen zu kommen und nur dort wird ein Tausch unter Gelblicht durchgeführt. Gegebenenfalls wird ein Rücktausch nach Überprüfung und Reparatur oder Mangelbeseitigung durch den Rennleiter eingeleitet.
Sollte ein Fahrer einen Karttausch provozieren und sich nach der Überprüfung kein gravierender Mangel ergeben und/oder nur ein technisch nicht zu verändernder Leistungsunterschied zu werten sein, wird beim Rückwechsel eine Strafzeit in Höhe von 1 Minute festgeschrieben.   

 
§ 11 Zeitstrafen
Der Streckenmonitor wird schwarz geschaltet und in Verbindung mit der Kartnummer angezeigt. Der Fahrer begibt sich innerhalb der nächsten 2 Runden in die Boxengasse, das Kart muss an der Haltelinie zum stehen kommen, dann zum Rennleiter vorziehen, noch mal stoppen und erst nach Freigabe durch den Rennleiter wieder anfahren. Für die sichere Rückkehr auf die Strecke ist der Fahrer selbst verantwortlich. 
Grundsätzlich werden alle Zuwiderhandlungen und erste Verwarnungen wenn nicht im folgendem näher erläutert mit einer Stop-and-Go-Strafe geahndet.
Alle Strafen werden im aktuellen Rennen abgesessen (in dem die Zuwiderhandlung aufgetreten ist, ansonstem im nächsten Lauf oder sofern das nicht möglich ist (zB letzter Vorlauf oder während des Halbfinales oder Finales nachträglich per System) und können nicht mit Taktikstops kombiniert werden. Auch die Strafen an sich können grundsätzlich nicht kombiniert werden, sodass immer nur eine Strafe zur Zeit abgesessen werden kann.
Alle Gelblichtphasen werden überprüft. Bei Nichteinhaltung der rechtzeitigen Standzeit und bei einem dadurch entstandenen Vorteil (von mindestens 3 Sekunden gegenüber mindestens zwei Fahrern) wird diese Zeit durch eine Strafe bzw. durch das Zeitnahmesystem ausgeglichen.
Zeitstrafen oder Disqualifikationen für unsportliches Verhalten werden je nach Ermessen der Rennleitung ausgesprochen, aber betragen mindestens 30 Sekunden. Zum unsportlichen Verhalten gehören Beleidigungen, auch das Abdrängen eines Fahrers und unsportliche Kampflinie, auch Blockieren von schnelleren Fahrzeugen (von mindestens 0,3 Sekunden pro Runde1) in 2 oder mehr Runden.

verspätete Zahlung (Nichtbeachten vom Nennschluss)

10 Sekunden

Nicht wiegen    

letzter Platz

Gewichtsunterschreitung pro angefangenes Kilo

1 Runde (per System)

Überfahren der Haltelinie in der Boxengasse

Stop & Go

mutwillige Durchfahrt an der Haltelinie

10 Sekunden

Vortäuschen von technischem Defekt  

1 Minute

Anzeigen von technischem Defekt in der Box

30 Sekunden

gefährliche Ausfahrt  

10 Sekunden

Frühstart Bumpersystem 

(Anzahl der Sekunden plus...) 5 Sekunden

Missachten der schwarzen Flagge, ab 3 Runden

(zusätzlich) Stop & Go

Taktikstop nicht ausgeführt      

letzter Platz


§ 12 Punkteschlüssel

NACH DEM HALBFINALE WERDEN ALLE PUNKTE AUF 0 GESETZT.
Der Zieleinlauf des Finales ist das Endergebnis, somit ist selbst noch nach dem Halbfinale alle offen.

P 1   20

P 2   17

P 3   15

P 4   14

P 5   13

P 6   12

P 7   11

P 8   10

P 9   09

P 10  08

P 11  07

Schnellste Rennrunde   0,5
Pole im Quali                 0,5

§ 13 Flaggen- und Lichtsignale

Gelbes Licht  
Blaue Flagge 
Weiße Flagge  
Rote Flagge  
Schwarzer Bildschirm (mit der KARTnummer, per Monitor)


unverzüglich anhalten, bis zum Erlöschen des Lichtes
Schnelleres Fahrzeug folgt, Überholen lassen
Rennstart
Rennabbruch, Neustart, Sammeln vor der Boxengasse
Zeitstrafe, in die Box fahren


§ 14 Rennleiter
Die von der Rennleitung getroffenen Entscheidungen sind grundsätzlich endgültig und können nur angefochten werden, wenn mindestens 80 % Fahrer (ggf. des aktuellen Laufes) ein einstimmiges Veto einlegen. 
Das Reglement ist bindend, Änderungen können nur vor Beginn der Veranstaltung durch Einstimmigkeit der Fahrer oder allein durch den Rennleiter vorgenommen werden und müssen öffentlich bekannt gegeben werden.    


Anrufen